Die ersten Erfolge stellen sich ein: Kohlrabi, Mangold, Salat, Gurken, Zuchhini,
Radieschen und Erbsen sind nun stete Gäste auf den Essenstellern und die Kartoffeln
sind auch bald dran.

  

Dank des trockenen, sonnigen Wetters sind unsere Oberarme mittlerweile vom Pumpen gestählt,
die Ernte gedeiht und die Nacktschnecken halten sich in Grenzen.
Das schöne: Auch bei trockenstem Wetter können wir in Urlaub fahren … die Beetnachbarn gießen immer mit 🙂

Immer mehr Rezepte mit Mangold, Rote Beete und Co werden ausprobiert. Es macht Spaß und ist lecker.

Neben dem angebauten Gemüse konnten wir auch unseren riesigen Kirschbaum beernten.
Mit sechs Leuten hingen wir im Baum …  aber es waren einfach zuviele Kirschen!
So haben auch die Vögel noch ihre Nahrung.

Das Aha-Erlebnis kam nach der Kirschernte im Supermarkt: Deutsche Kirschen kosten 5,90 Eur / Kilo,
die im Flugzeug importierten Kirschen aus der Türkei unter einem Euro.
Da  mit dem Flugzeug importierte Kirschen für uns nicht in Frage kommen, haben wir ganz schön Geld gespart!